Mondsteingruppe

“Wir sind die Mondsteingruppe”

Willkommen in der Mondsteingruppe

Im zweitältesten Teil unseres immer wieder angebauten Hauses ist die Mondsteingruppe „zu Hause“. Seit September 2014 sind wir die 2. Integrative Gruppe im Kindergartenbereich.

8 Mädchen und 8 Buben im Alter von 3 – 6 Jahren, werden von Evi (Gruppenleitung, Sozialpädagogin), Andrea und Cristina (Kinderpflegerinnen), Tatjana (Erzieherin), Alex (Heilpädagoge und stellvertretender Hausleiter) und von Daniela (SPS-Praktikantin) betreut.

Wir starten den Tag um 8 Uhr in unserer Gruppe, zum Ankommen und wach werden nutzen wir die vielen Spiele und Puzzle in den Regalen oder lassen uns vorlesen.

Zum Morgenkreis um 8.45 Uhr treffen wir uns auf dem großen Teppich in unserem Gruppenraum. Jedes Kind hat – je nach Alter – seinen festen Platz im Kreis. Wenn wir alle gut sitzen, werden wir ganz ruhig und lauschen der Klangschale, singen unser Lied „Bin ich aufgewacht“, schicken den Mondstein auf die Reise und wünschen uns gegenseitig einen guten Morgen. Danach zählt ein Kind die Kinder und überlegt, wer nicht da ist. Anschließend stellen wir den Kalender und schauen was der Tag so bringt. Jetzt ist es auch gut möglich, dass wir noch ein Bilderbuch betrachten, eine religionspädagogische Einheit genießen, ein neues Lied oder Fingerspiel lernen.

Nach dem Morgenkreis können wir im Freispiel in der Puppenecke kochen, uns verkleiden und sich am Kiosk mit Eis oder Grillwürstel verwöhnen lassen.

Auf der Empore befindet sich unsere große Bauecke. Hier werden Schienen verlegt, tolle Lego Flugzeuge gebaut oder im Bauernhof Tiere versorgt.

Wenn wir Hunger oder Durst haben können wir jederzeit unser Spiel unterbrechen, unsere Brotzeit holen und uns am Brotzeittisch stärken. Saftschorle, Wasser, Obst und Gemüse lassen wir uns dort gut schmecken.

An einem großen Tisch im Gruppenraum werden oftmals Bastelangebote wie z. B. Laternen basteln, Sterne falten usw. angeboten. Ist dieser frei können wir diese auch zum Spielen oder Puzzeln benutzen.

Im Nebenraum kann man sich mal in die Höhle zurückziehen, wenn man eine Ruhepause braucht oder mal eine CD anhören möchte. Am Maltisch darf man seiner Kreativität freien Lauf lassen, dort wird gemalt, geschnipselt und geklebt. Ganz neu sind die Kappla-Bausteine, im Nebenraum werden hohe Türme oder tolle Bauwerke konstruiert.

 

Nach der Freispielzeit treffen wir uns wieder auf dem Teppich zum Mittagskreis.

Wir nutzen jeden Tag den großen Garten, egal welches Wetter draußen ist. Sollte es doch einmal zu arg regnen oder stürmen, sind gemeinsame Spiele wie „Bello, Bello“, „Schuhsalat“ oder auch das Betrachten eines Bilderbuches angesagt.

Die Kinder, die noch bis in den Nachmittag hinein da bleiben, gehen nun zum Mittagessen wieder in die Gruppe zurück. Dort bleiben wir bis 14 Uhr, anschließend nehmen wir an den Projektgruppen teil, gehen in die Sammelgruppe oder werden abgeholt.

Jeden Mittwoch findet im gesamten Kinderhaus unser Kneipptag statt. Dort finden wir zu den Themen Bewegung, Lebensordnung, Wasser, Ernährung und Kräuter verschiedene Angebote.

Freitags (wenn sich alle gut eingewöhnt haben), heißt es dann ab in die Au! Unser Waldtag findet bei jedem Wetter statt, wir wollen das Wetter hautnah erleben, Veränderungen durch die verschiedenen Jahreszeiten erkunden, vieles in der Natur entdecken und einen schönen Vormittag mit viel Bewegung an der frischen Luft genießen.

 

Was haben wir in der Gruppe alles gemacht?