Aktualisierte Informationen (Stand: 23.03.2020)

Liebe Kinderhausfamilien,

neuere bzw aktualisierte Informationen zur Schließung unseres Kinderhauses:

“Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde mit Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung vom 21. März 2020 ausgeweitet: In der Gesundheitsversorgung und der Pflege kann es aufgrund der aktuellen Krisensituation und der in diesem Rahmen ergriffenen Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung zu einem steigenden Personalbedarf kommen. In diesen beiden Bereichen besteht daher ab Montag, dem 23. März 2020 die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn nur ein Elternteil in einem der abschließend genannten Bereiche der kritischen Infrastruktur tätig ist.”

Genauere Informtationen finden Sie hier:

aktualisierte Elterninformation

Sollten Sie eine Notbetreuung benötigen und sind auch dazu berechtigt, dann bringen Sie Ihr Kind bitte nicht unangemeldet zu uns ins Haus.

Das Büro ist täglich von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr besetzt und unter 0881/3209 erreichbar. Es können telefonisch die notwendigen Betreuungszeiten usw.  abgesprochen werden.

Zusätzlich benötigen wir das unten aufgeführte ausgefüllte Formular, spätestens mit Betreuungsbeginn. Ohne das ausgefüllte Formular ist eine Betreuung nicht möglich!

aktualisierte Formular Notbetreuungs-Berechtigte

Mit freundlichen Grüßen

Tanja Holzer

Kinderhausleitung

 

Kinderhaus geschlossen – neuere Informationen zur Schließung (Stand: 14.3.2020)

Liebe Kinderhausfamilien,

mehr und neuere Informationen zur Schließung unseres Kinderhauses.

SCHLIESSUNG ALLER KITAS IN BAYERN VOM 16.03.2020 BIS EINSCHLIESSLICH 19.04.2020

Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat am 13. März in Abstimmung mit dem Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales eine Allgemeinverfügung zum Besuch von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Heilpädagogischen Tagesstätten erlassen. Darüber hinaus eine Elterninformation zum Coronavirus.

Danach dürfen Kinder vorerst bis einschließlich 19. April 2020 keine Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten.
Die Allgemeinverfügung gilt ab Montag, dem 16. März 2020. Damit entfallen die regulären Betreuungsangebote.

Essensgeld wird für diesen Zeitraum nicht berechnet beziehungsweise an die Eltern wieder zurückerstattet. Elternbeiträge werden nicht erstattet (Schließung aufgrund höherer Gewalt, laufende Betriebskosten).

Grundsätzlich wird es von Montag, dem 16. März 2020, bis Sonntag, dem 19. April 2020, ein Betretungsverbot für Kinder in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogischen Tagesstätten geben.

Es wird Ausnahmen für Kinder geben, wenn beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.

Des Weiteren gelten folgende Voraussetzungen

– das Kind weist keine Krankheitssymptome auf,

– das Kind war nicht in Kontakt zu infizierten Personen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen sind 14 Tage vergangen und das Kind weist keine Krankheitssymptome auf,

– das Kind hat sich nicht in einem Gebiet aufgehalten, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen war oder innerhalb von 14 Tagen danach als solches ausgewiesen worden ist (tagesaktuell abrufbar im Internet unter www.rki.de, Risikogebiete), oder seit seiner Rückkehr aus diesem Risikogebiet sind 14 Tage vergangen und es zeigt keine Krankheitssymptome.

Zu den Bereichen der Kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung, die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung und die Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und stationäre Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Konkretisierungen finden Sie im

328. Newsletter Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung Elterninformation zum Coronavirus.

Sollten Sie für Ihr Kind während der Schließung des Kinderhauses bestimmte Betreuungszeiten benötigen, gehören Sie zu dem oben genannten Kreis der Erziehungsberechtigten und ist kein anderer Erziehungsberechtiger für die Betreuung verfügbar, dann bringen Sie Ihr Kind bitte nicht unangemeldet zu uns in  das Kinderhaus, sondern  klären Sie mit uns persönlich den konkreten Bedarf unter unserer Handynummer: 0159/08309400 (auch am Wochenende).

In Fällen, in denen nur einer der beiden Erziehungsberechtigten im Bereich der kritischen Infrastruktur beschäftigt ist, besteht keine Ausnahme vom Betretungsverbot, da dann der andere Elternteil die Betreuung übernehmen muss. Bei Alleinerziehenden genügt es, wenn der alleinerziehende Elternteil zur genannten Gruppe gehört.

 

Mit freundlichen Grüßen

Tanja Holzer

Kinderhausleitung

Informationen zum Thema Coronavirus (Stand: 12.3.2020)

Liebe Kinderhausfamilien,

aus aktuellem Anlass erhalten Sie die neuesten Informationen zum Thema Coronavirus vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und vom bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, da dies nun auch Auswirkungen auf die Betreuung in unserem Kinderhaus hat. 

MIT DER BITTE UM LAUFENDE BEACHTUNG: Veranstaltungen und Feste

(Stand 12.03.2020)

Alle Veranstaltungen und Feste, die nicht zwingend notwendig sind, sind bis auf weiteres abzusagen. Es kann sich z. B. handeln um Flohmärkte, Tage der offenen Tür, Kinderfeste, usw.

 

Aktuell: Das Robert-Koch-Institut hat nun ganz Italien als Risikogebiet ausgewiesen (Stand 11.03.2020, 10:05 Uhr)

Bitte entnehmen Sie alle Informationen dazu dem Newsletter Nr. 326 des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.

Eine aktualisierte Information für Eltern:

326-NL-Anlage-Informationsblatt-für-Eltern.pdf

 

Aktuell: Hinweise zur Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtungen vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege an die Gesundheitsämter; nachrichtlich: LGL (Stand 10.03.2020, 14:30 Uhr)

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat allen Gesundheitsämtern in Bayern folgende Hinweise gegeben, wie in untenstehenden Fällen zu verfahren ist mit Kindertageseinrichtungen. Wir geben Ihnen diese Informationen aktuell weiter, damit Sie über die neuesten Handlungsempfehlungen der Gesundheitsämter bereits im Vorfeld informiert sind.  

Den Gesundheitsämtern wird seitens des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege ab sofort empfohlen:

Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogische Tagesstätten

Tritt ein Verdachtsfall bei einem Kind in einer Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogischen Tagesstätte auf, so wird diese zunächst solange geschlossen, bis der Verdachtsfall aufgeklärt ist. Bei einem bestätigten Fall einer COVID-19-Erkrankung eines Kindes wird die Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte für insgesamt vierzehn Tage geschlossen.

 

Aktuell mit der Bitte um sofortige Beachtung (Stand 07.03.2020, 14:05 Uhr)

Das bayerische Gesundheitsministerium hat allen Eltern verboten, ihr Kind in Schule oder Kindergarten zu schicken, wenn es in den vergangenen 14 Tagen in einem Corona-Virus Risikogebiet wie Südtirol war. Eine entsprechende Allgemeinverfügung ist am 6.3.2020 mit Wirkung ab Samstag, 7.3.2020 erlassen worden. Das Betretungsverbot gilt ab sofort für alle Schulen, Kindertagesstätten, Heilpädagogische Tagesstätten, sowie Kindertagespflegestellen und die Betreuung durch Tagesmütter. In diesen Einrichtungen sei allenfalls die Gefahr zu groß, “das sich Infektionen innerhalb der Einrichtungen verbreiten und diese nach Hause in die Familien getragen werden”. Kinder und Jugendliche seien zudem “besonders schutzbedürftig”.


Aktuelle Elterninformationen vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales:

 

https://bistum-augsburg.de/content/download/218072/file/325_nl_anlage_informationsblatt_fur_eltern.pdf

 


Allgemeinverfügung vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege:

 

https://bistum-augsburg.de/content/download/218048/file/20200306_stmgp_allgemeinverfuegung_coronavirus.pdf

 

Weitere Links zu diesem Thema von öffentlichen Behörden:

http://www.stmas.bayern.de/

http://www.stmgp.bayern.de/

http://www.rki.de/=> Fallzahlen => Risikogebiete COVID 19 (ganz herunterscrollen auf der Seite), bitte clicken auf diese Punkte, Sie folgen dann dem Pfad, um auf die Risikoländer-Übersicht zu kommen. Sie sind tagesaktuell.

Bitte beachten Sie, dass alle Informationen und Hinweise, die Ihnen bereits von uns zur Verfügung gestellt worden sind in den letzten Tagen, weiterhin Bestand haben und beachtet werden müssen

Änderungen und weitere Einschränkungen durch neuere staatliche Verordnungen sind jederzeit möglich.

Mit freundlichen Grüßen 

Tanja Holzer

Kinderhausleitung